Anfahrt & Kontakt

Bilder SEO: - Wie du deine Bilder für Suchmaschinen optimierst

Suchmaschinenoptimierung

Bilder SEO Pinterest
Bilder SEO

Bilder sind ein wichtiger Bestandteil jeder Website oder eines Online-Shops. Sie helfen dabei, das visuelle Erscheinungsbild der Seite zu verbessern und den Inhalt ansprechender zu gestalten. Aber wusstest du auch, dass Bilder ein wichtiger Faktor für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) sind? In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du deine Bilder für SEO optimieren und deine Website oder deinen Online-Shop in den Suchergebnissen höher platzieren kannst.

Bilder für SEO optimieren und die Website höher platzieren

  1. Verwende relevante Dateinamen
    Der Dateiname ist der erste Hinweis darauf, was sich auf dem Bild befindet. Verwende daher einen aussagekräftigen Dateinamen, der das Thema des Bildes beschreibt. Vermeide es, Dateinamen wie „IMG_12345.jpg“ zu verwenden, sondern wähle einen aussagekräftigen Namen wie „rote-high-heels.jpg“.

  2. Verwende alt-Tags
    Das alt-Tag ist ein wichtiger Faktor für die Barrierefreiheit und kann auch von Suchmaschinen gelesen werden. Verwende alt-Tags, um das Bild zu beschreiben und relevante Keywords einzufügen. Stelle dabei sicher, dass das alt-Tag das Bild genau beschreibt und vermeide Keyword-Stuffing. (Keyword Stuffing bezeichnet eine Methode, mit der versucht wird, die Relevanz einer Webseite zu einem bestimmten Keyword durch das übermäßige Verwenden dieses oder ähnlicher Keywords zu steigern.)

  3. Komprimiere die Bilder
    Große Bilder können die Ladezeit deiner Website verlangsamen, was sich negativ auf SEO auswirkt. Komprimiere Bilder daher, um die Dateigröße zu reduzieren, ohne die Qualität zu beeinträchtigen. Es gibt viele Online-Tools, mit denen du deine Bilder komprimieren kannst. Die Bilder sollten möglichst nicht größer als 200 kb sein.

  4. Verwenden Bilder mit hoher Qualität
    Die Qualität deiner Bilder spielt ebenfalls eine Rolle für die Suchmaschinenoptimierung. Verwende Bilder mit hoher Auflösung und guter Qualität. Unscharfe oder pixelige Bilder wirken unprofessionell und können deine SEO negativ beeinflussen.

  5. Nutze Bildunterschriften
    Bildunterschriften bieten eine weitere Gelegenheit, um relevante Keywords zu integrieren und dem Leser weitere Informationen zu geben. Verwende Bildunterschriften, um das Thema des Bildes zu beschreiben und relevante Informationen bereitzustellen.

Deshalb ist Bilder SEO so wichtig

Die Optimierung deiner Bilder kann dazu beitragen, dass deine Website oder dein Online-Shop in den Suchergebnissen höher platziert wird. Verwende aussagekräftige Dateinamen, das alt-Tag, komprimiere die Bilder, verwende Bilder mit hoher Qualität und nutze Bildunterschriften, um Google zusätzliche Informationen über deine Bilder zu geben. 

Disclaimer: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird in diesem Artikel auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

Goldbutt Team Hannah Schmitt

Hannah Schmitt, Autorin dieses Textes, Online Marketing Managerin von goldbutt und leidenschaftliche Social Media Strategin. Lebt und arbeitet im Herzen von Schleswig-Holstein, genauer gesagt in Wattenbek. Ist eine echte Macherin. Hat immer die Augen und Ohren offen, welcher Inhalt in der digitalen Welt veröffentlicht werden muss. 

Das könnte
dich auch
interessieren: